Bundestagswahl Wahl der Schleswig-Holsteinischen Listenkandidaten zur Bundestagswahl 2021

 

v. l. Gyde Jensen, Wolfgang Kubicki und Christine Aschenberg-Dugnus belegen die Listenplätze 1 bis 3
Neumünster, den 17.04.2021. Auf der Landesvertreterversammlung der FDP Schleswig-Holstein wurden die Listenkandidaten für die Bundestagwahl am 26.09.2021 gewählt. Hier die ersten drei Listenplätze.

Listenplatz 1: Wolfgang Kubicki
Listenplatz 2: Gyde Jensen
Listenplatz 3: Christine Aschenberg-Dugnus

Mit diesen starken Kandidaten sind wir für die kommende Wahl gut aufgestellt. 

 

Bericht zur Wahl der Listenplätze für die Bundestagswahl Landesvertreterversammlung am 17.4.21 in Neumünster.

Nach kämpferischer Einleitung durch den Landesvorsitzenden Dr. Heiner Garg und seiner Sicht auf die Krise als Gesundheitsminister in Schleswig-Holstein erfolgte die Wahl zum Listenplatz 1. Als Spitzenkandidat wurde Wolfgang Kubicki mit überwältigender Mehrheit von 95,5 % der Delegiertenstimmen gewählt.

Kubicki nahm in seiner Vorstellungsrede vor allem Stellung zum schlechten Pandemie-Management der Bundesregierung und teilte reichlich gegen die politische Konkurrenz aus. Finanzminister Olaf Scholz, Kathrin Göring- Eckhardt und Markus Söder standen im Focus seines Vortrages.

Auf Listenplatz 2 traten die beiden jetzigen Bundestagsabgeordneten Christine Aschenberg-Dugnus und Gyde Jensen gegeneinander an. Aschenberg-Dugnus konnte sich insbesondere in der Gesundheitspolitik profilieren, Gyde Jensens Schwerpunkt liegt auf der Außen- und Menschenrechtspolitik. Gyde Jensen wurde mit 117 Stimmen auf Listenplatz 2 gewählt.

Um Listenplatz 3 bewarb sich erneut Christine. Aschenberg-Dugnus, Außerdem traten der Vorsitzende der Julis, Max Mordhorst, aus Kiel und Jörg Hansen aus Ostholstein an.

Jörg Hansens Schwerpunkte sind der Schutz von Polizei, Feuerwehr und Pflegekräften und die Förderung des Sports. Maximilian Mordhorst hielt eine selbstbewusste und kämpferische Rede für eine Erneuerung Deutschlands, Bildung als Sicherung sozialer Gerechtigkeit, gegen Abschaffung der sozialen Marktwirtschaft und für mehr Eigenverantwortung der Bürger.

In der Auszählpause hielt Wolfgang Kubicki eine Rede zur aktuellen Lage. Er betonte die Bedeutung der Grundrechte in Zeiten der Pandemie. Die Antwort der FDP auf die Pandemie in Schleswig-Holstein sei seit Mitte 2020: MIT-machen, Maske, Impfen, Testen!

Das Ziel für die Bundestagswahl am 26.9.21 seien 15%+X damit mindesten 4 Bundestagsabgeordnete in Berlin aus Schleswig-Holstein kommen.

Auf Listenplatz 3 wurde mit 103 Stimmen Christine Aschenberg-Dugnus gewählt.

Für Listenplatz 4 bewarb sich Maximilian Mordhorst erneut. Außerdem Martin Turowski aus Herzogum-Lauenburg und Jan Schupp aus Segeberg.. Kompetenzfeld von Jan Schupp sind IT und Digitalisierung, Martin Turowski setzt auf Wirtschaft und Kultur.

Auf Listenplatz 4 wurde Maximilian Mordhorst mit einer Mehrheit von100 von 199 gültigen Stimmen gewählt.

Um Listenplatz 5 bewarb sich erneut Martin Turowski. Außerdem traten Philipp Rösch aus Pinneberg und Christoph Anastasiades aus Flensburg an. Christoph Anastasiades setzt in seiner Rede den Schwerpunkt auf Wohnen und Bildung, Philipp Rösch will sich vor allem für Chancen- und Generationengerechtigkeit einsetzen. Gewählt mit 101 Stimmen Mehrheit wurde Philipp Rösch.

Christoph Anastasiades setzte sich dann im folgenden Wahlgang zu Listenplatz 6 durch.

Auf die folgenden Listenplätze wurden gewählt:

Listenplatz 7 Heike Stegemann aus Lübeck weitere Wahlen erfolgten über eine Sammelliste. Listenplatz 8, Martin Turowski

Listenplatz 9, Gunnar Schulz

Listenplatz 10, Jan Schupp

Listenplatz 11, Tobias Heisig

Trotz des sehr strengen Hygienekonzeptes in den Holstenhallen in Neumünster waren alle Delegierte froh, in diesen Zeiten überhaupt eine solche LVV in Präsenz abhalten zu können. Der Dank galt vor allem der Geschäftsstelle und allen Helferinnen und Helfern für Ihre Organisation und Ihren Einsatz.

 

Jan Schupp Meine Kandidatur für den Deutschen Bundestag 2021

 

GEMEINSAM STIMMEN GEWINNEN! FÜR EINE STARKE FDP IN BERLIN.

Mein Name ist Jan Schupp.
Am 12. September wurde ich als Direktkandidat des Wahlkreises 8 (Segeberg – Stormarn Mitte) zur Bundestagswahl 2021 nominiert. Unser Ziel als FDP ist, wieder mit einem starken Ergebnis nach Berlin einzuziehen. Das erreichen wir nur gemeinsam als Team. Dafür will ich mich einsetzen, gemeinsam mit den anderen Direktkandidaten und allen Wahlkämpfern im Land, mit Euch!

Alle Informationen findet Ihr hier: https://janschupp.de 

 

 

https://janschupp.de 

Christine Aschenberg-Dugnus MdB Meine Kandidatur für den Deutschen Bundestag 2021

Liebe Parteifreundinnen und Parteifreunde,

das Coronavirus hat unser aller Leben in Schleswig-Holstein, Deutschland wie auch weltweit verändert. Im Ringen um die besten Wege aus der Krise sind unsere liberalen Antworten auf die Zukunftsfragen der Bürgerinnen und Bürger jetzt und in der nächsten Legislaturperiode wichtiger denn je. Denn das mangelhafte und desaströse Impfmanagement offenbart: Die Bundesregierung ist nicht in der Lage, Krisen zu managen. Es ist keine Strategie, sich von Lockdown zu Lockdown zu hangeln. Die große Gefahr dieser Pandemie besteht darin, dass die Regierung meint, man müsste Grundrechte dauerhaft opfern, um die Pandemie zu bekämpfen. Grundrechte kann man aber nicht in den Dauer-Lockdown schicken, sie gelten gerade und besonders in Pandemiezeiten. Darauf haben wir als konstruktive Opposition von Anfang an mit Anträgen und Gesetzesentwürfen unermüdlich hingewiesen.

Als Ihre Gesundheitsexpertin möchte ich gerne meine Arbeit im Deutschen Bundestag für Sie und Schleswig-Holstein fortsetzen. Mein Name ist Christine Aschenberg-Dugnus, ich bin 61 Jahre alt, glücklich verheiratet im 37. Ehejahr, Mutter einer erwachsenen Tochter und als Rechtsanwältin beruflich unabhängig. Ich bin seit 24 Jahren Mitglied der Freien Demokraten und seit dieser Zeit beschäftige ich mich mit Gesundheitspolitik. Die Bundespartei hat mich zur Vorsitzenden des Bundesfachausschusses Gesundheitspolitik ernannt und als Mitglied der Programmkommission für die Bundestagswahl 2021 erarbeite ich das Wahlprogramm in eben diesem Bereich.

Aufgrund meiner langjährigen Erfahrung in diesem schwierigen Politikfeld, hat mir die Bundestagsfraktion die Position der gesundheitspolitischen Sprecherin anvertraut. In dieser Funktion habe ich die Gesundheitspolitik der Freien Demokraten im Bundestag in den letzten Jahren verantwortet und unsere Oppositionspolitik gegenüber Gesundheitsminister Jens Spahn und Kanzlerin Angela Merkel mit eigenen Anträgen und Gesetzen angeführt. Wir haben von Beginn an konstruktive Beiträge geleistet. So habe ich etwa die wichtigen Anträge zur Einführung eines Stufenplans und eines nationales Impfportals eingebracht, die medial eine große Reichweite entfaltet haben. Wir haben damit konkrete Lösungen aufgezeigt. Denn es gibt Alternativen zum permanenten Hin und Her des Lockdowns. Nach über einem Jahr Pandemie kann mit einer vernünftigen Teststrategie wieder Bildung, Kunst, Kultur, Gastronomie, Hotellerie und Sport ermöglicht werden.

Aus meiner Zeit als Kommunalpolitikerin weiß ich, wie wichtig es ist, vor Ort zu sein. Deshalb bin ich immer in unseren Landkreisen unterwegs, um die Sorgen und Nöte der Bürgerinnen und Bürger aufzunehmen und bei meiner politischen Arbeit zu berücksichtigen. Aber auch jenseits der Pandemie habe ich diverse Vorschläge für eine bessere gesundheitliche Versorgung eingebracht. Dabei sind mir die positiven Auswirkungen für unser Bundesland besonders wichtig. Denn ich bin immer und zuallererst Ihre und Eure Abgeordnete aus Schleswig-Holstein.

Eure / Ihre

Kandidatur für den

Deutschen Bundestag

Christine Aschenberg-Dugnus MdB

#workworkwork

Gesundheitspolitische Sprecherin

Medien

  •   Ausschusssitzungen 146

  •   Reden 44

(https://www.bundestag.de/abgeordnete/biografien/A/517986-517986)

 TV (Tagesschau, heute Journal, heute, RTL, Sat1, Kabel 1, N-TV, Phoenix uvm) 121

page2image24200128 

z.B.

  •   TV-Live (BILD-Live, N-TV und Phoenix) 48

  •   Radio (NDR, Deutschlandfunk, MDR, WDR, SWR, Inforadio RBB uvm) 73

page2image24171392

 Artikel (BILD, Welt, SZ, SHZ, KN, Tagesspiegel, Spiegel, FAZ/FAS, Financial Times, RND,

DPA uvm; z.B. https://www.shz.de/deutschland-welt/politik/aschenberg-dugnus- fordert-bei-niedriger-inzidenz-lockerungen-id31042197.html) 2824

Wahlkreis

Vorsitzende AG Gesundheit

Twitter/Instagram/Facebook/Homepage/Pressemitteilungen der FDP

 Besuche vor Ort in Schleswig-Holstein 147

 Bürgersprechstunden 39

 Initiativen der AG (Anträge, Gesetzesentwürfe) 78

 Positionspapiere der AG 20

 Kleine Anfragen der AG 244

 Unzählige Tweets/Statements/Pressemitteilungen auf TwitterInstagram,

Facebook, der eigenen Homepage sowie Pressemitteilungen für die FDP Bundestagsfraktion

Gyde Jensen MdB Meine Kandidatur für den Deutschen Bundestag 2021

Ihr Lieben,

fast eine Legislatur schon darf ich Schleswig-Holstein für die Freien Demokraten im Deutschen Bundestag vertreten. Danke für Euer Vertrauen. Einer der schönsten Aspekte meiner Arbeit ist, dass ich unseren Norden noch einmal ganz neu kennenlernen durfte und darf: All die Menschen, die Betriebe, die Unternehmen, die Einrichtungen, die ich in den vergangenen drei Jahren als Abgeordnete besuchen durfte, haben mir einmal mehr gezeigt: Das, was unseren Norden so besonders macht, seid Ihr. Denn Ihr sorgt mit Euren Ideen und Eurer Arbeit dafür, dass diese Welt täglich ein bisschen besser wird.

Dafür, dass Euch Politik durch Bürokratie und unnötige Auflagen keine Steine in den Weg legt, sondern beste Rahmenbedingungen schafft, will ich in Berlin weiter werben. Denn der Respekt vor Eurer Leistung prägt meine Arbeit im Bundestag genauso wie mein Einsatz für diejenigen, die dort keine laute Lobby haben: Für diejenigen auf dieser Welt, die nicht – wie die meisten von uns – das Privileg haben, in Würde und in Freiheit zu leben. Und für die jüngeren Generationen, deren Anliegen

in unserer alternden Gesellschaft zu oft auf der Strecke bleiben. Ich bin überzeugt, dass das Versprechen von fairen Chancen, Gleichberechtigung, Freiheit und von unantastbarer Würde für alle Menschen gelten muss.

Dieser Einsatz ist für mich noch nicht zu Ende: Ich möchte meine Arbeit auch nach der Bundestagswahl 2021 weiterführen. Deshalb werde ich bei der Landesvertreterversammlung am 17. April auf Platz 2 der Landesliste der Freien Demokraten in Schleswig-Holstein antreten. Bereits Ende August 2020 haben mich die Parteifreundinnen und Parteifreunde in Dithmarschen Nord und Nordfriesland als ihre Direktkandidatin im Wahlkreis 002 Nordfriesland-Dithmarschen Nord für die Bundestagswahl 2021 gewählt. Vielen Dank für das Vertrauen!

Ich freue mich riesig auf den Wahlkampf und die Gespräche mit Euch. Eure Gyde

Über mich

Ich bin Gyde, ein absolutes Küstenkind. Seit 2017 sitze ich für die

Freien Demokraten im Deutschen Bundestag. Hier bin ich Vorsitzende im Ausschuss für Menschenrechte und humanitäre Hilfe und menschen- rechtspolitische Sprecherin meiner Fraktion. Ich sitze im Fraktionsvorstand der Bundestagsfraktion, bin Mitglied der Delegation im Europarat in Straßburg und Mitglied der Ostseeparlamentarierkonferenz. Vor meinem Mandat habe ich in Kiel Anglistik und internationale Politik studiert und nach Stationen in Genf und Washington D.C. zuletzt als Referentin für die Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit gearbeitet. Ich bin 31 Jahre alt und lebe mit meinem Mann und meiner kleinen Tochter in Kiel. Politisch bin ich absolute Überzeugungstäterin: Seit elf Jahren bin ich bei der FDP Schleswig-Holstein und bei den Jungen Liberalen auf kommunaler und auf Landesebene aktiv.

www.gyde -jensen.com

Philipp Rösch Meine Kandidatur für den Deutschen Bundestag 2021

 

Über mich

Jahrgang 1978, geboren in Elmshorn verheiratet, 3 Kinder

Ausbildung & Beruf

Ausbildung zum Industriekaufmann über die Peter Kölln KGaA, Elmshorn Studium an der FH NORDAKADEMIE zum Diplom-Kaufmann (FH)

Geschäftsführender Gesellschafter der P.R. Immobilien GmbH, Elmshorn Group Key Account Manager bei der BACARDI GmbH, Hamburg

Politische Funktionen in der FDP

Mitglied im FDP Landesvorstand (seit 2019)

Mitglied im FDP Kreisvorstand (seit 2018)

Stellv. Vorsitzender des FDP Bezirksverbandes Elmshorn (seit 2017)

Politische Mandatserfahrungen

Mitglied im Pinneberger Kreistag (7,5 Jahre)

Stellv. Fraktionsvorsitzender

Stellv. Vorsitzender des Finanzausschusses Mitglied im Elmshorner Stadtverordneten-Kollegium

  

Liebe Parteifreundinnen und Parteifreunde,

seit über 25 Jahren bin ich politisch engagiert. Viele Jahre davon aktiv in der Kommunalpolitik, auf Orts- und Kreisebene. Hier habe ich nicht nur viele Eindrücke sammeln, sondern auch aktiv zu relevanten Verbesserungen vor Ort beitragen können. Dabei stelle ich den sachorientierten Austausch stets in den Vordergrund.

Die Verbesserung der Chancengerechtigkeit und die Sicherstellung einer Generationengerechtigkeit sind mein großer Antrieb Politik zu machen, da sie mich auch tagtäglich begleiten:

Aufgrund meiner bisherigen beruflichen Laufbahn habe ich das Privileg Wirtschaft aus Sicht des Unternehmers und des Angestellten sehen und erleben zu können.

Als 3-facher Familienvater erlebe ich in Corona-Zeiten den Spagat zwischen Home Office & Home Schooling hautnah mit. Persönlich eine Herausforderung für jede Familie, aber vor allem gesellschaftlich eine Zementierung von Chancenungerechtigkeiten.

Diesen Trend möchte ich – auch losgelöst von Corona - umkehren. Ich möchte eine Erneuerung des Aufstiegsversprechens. Es darf eben nicht entscheidend sein, wo jemand herkommt, sondern nur wo er hinwill.

Stellen wir sicher, dass es für alle Kinder gleiche Mindest-Startbedingungen gibt, so dass jeder der Pilot seines Lebens werden kann.

Beschränken wir die Generationengerechtigkeit nicht nur auf die Renten- und Klimapolitik, sondern verankern sie in allen politischen Themenfeldern. Unser Handeln zielt über die jeweils nächste Wahlperiode hinaus.

Hierfür möchte ich aktiv eintreten & kämpfen:

Mit meiner Lebenserfahrung, meinem Gestaltungswillen und unserem liberalen Leitbild.

Unterstützen Sie mich dabei – vielen Dank. Ihr

 

@philipp.roesch.fdp

Generationengerechtigkeit

https://www.philipp-roesch.de

Kontakt Botterhörn 10 25365 Klein Offenseth-Sparrieshoop

p.roesch@fdp-elmshorn.de Mobil: 0171 1225274

Jörg Hansen MdL Meine Kandidatur für den Deutschen Bundestag

Liebe Parteifreundinnen und liebe Parteifreunde,

Corona dominiert im Moment unseren Alltag. Auch unser diesjähriges Osterfest bleibt davon nicht unberührt.

Ich möchte aber nicht versäumen, Ihnen ein im Rahmen der Umstände schönes und gesundes Osterfest zu wünschen.

Die Bundestagswahl 2021 wirft Ihre Schatten voraus.
Nachdem ich den Landesvorstand bereits informiert habe, möchte ich Ihnen auf diesem Wege mitteilen, dass ich bei der Landesvertreterversammlung am 17.04.2021 in Neumünster auf Listenplatz Nr. 3 kandidieren werde.

„Auf geht`s“...!

... war seit dem Rauswurf der FDP aus dem Deutschen Bundestag meine tägliche liberale Motivation. Und 2017 haben wir Freien Demokraten aus der APO heraus ein starkes Comeback geschafft. Verlässlich gut hat die FDP Schleswig-Holstein zu diesem Erfolg beigetragen.

Bis zum Wahltag 2021 sind aber noch viele Schritte zu gehen und diesen Weg möchte ich mit Ihnen zusammen für ein starkes und noch besseres Ergebnis beschreiten.

Ich bin ein großer Anhänger des Programm-Prozesses der Freien Demokraten und konnte mich hier selbst einbringen. Auch wenn der entscheidende Programmparteitag der Bundespartei noch vor uns liegt, so bin ich bereits jetzt davon überzeugt, dass die FDP mit den besten Konzepten in den Wahlkampf und die kommende Legislatur eintreten wird.

Eine starke Wirtschaft bildet die Grundlage dafür, Gutes zu tun. „Digital first – Bedenken second“ ist aktueller denn je, „Weltbeste Bildung“ ist notwendiger denn je, das Rentenmodell oder die Vorschläge für eine Klima-Politik ist eine Ausrichtung ohne ideologische Scheuklappen, Verboten oder Bewahrung von Bestehendem. Und die Corona-Pandemie ist mehr als Beleg dafür, dass es die FDP braucht.

„Denken wir neu“ ist meine Agenda. Das ist meine FDP.

Meine persönlichen Themenschwerpunkte lassen sich kurz und knapp mit den „drei S“ in Schlagworten zusammenfassen:

Sicherheit – wir brauchen eine gesunde und effektive Balance der Sicherheits- architektur und den Bürgerrechten.
Sport – wir werden die FDP wieder als die Sportpartei etablieren, so wie wir es in SH mit seinem Projekt „Sportland“ begonnen haben

Senioren – der demografische Wandel wird uns dazu bewegen, Seniorenpolitik umfassend neu zu denken. Dies gelingt am besten, wenn sich Jung und Alt zusammen auf den Weg machen.

Die Feste Fehmarnbelt-Querung darf in dieser Aufzählung natürlich nicht fehlen, ist sie doch das herausragende wirtschaftliche Projekt mit einer europäischen Komponente.

Seit Beginn dieser Idee hat die FDP (und hier im Besonderen die FDP Ostholstein) eine Vorreiterrolle für die Befürwortung dieses europäischen Projektes eingenommen. Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig hat jüngst eine wichtige Weichenstellung vorgenommen, so dass wir uns jetzt mit positiven Botschaften den Chancen der FFBQ zuwenden (Beispiel: Foto des HanseBelt)!

Die wirtschaftlichen Effekte sind bereits jetzt da und
unsere Region wird in vielen Bereichen wie
Tourismus, Sport, Kultur usw. profitieren. Nutzen wir diese Chancen.

Als Mann der Region will ich mich dafür einsetzen!

Persönliches
Vergiss nie: Ein Handschlag zählt!“ (mein Vater Heinrich Hansen)

In der FDP habe ich vom einfachen Mitglied bis hin zum Mitglied einer Kreistagsfraktion und nun in der erfolgreichen Landtagsfraktion jede Ebene durchlaufen. Für den Sport kann ich gleiches sagen.
In der 
Polizei habe ich u.a. von Rostock-Lichtenhagen, Bundeskriminalamt oder G20 vieles erlebt. Daneben war ich Leiter von landesweiten oder Mitglied von bundesweiten Verwaltungsprojekten. Zuletzt war ich Leiter des Brennpunktdienstes des Bahnhofs- reviers in Lübeck, dem höchst belasteten Polizeirevier in Schleswig-Holstein.

Dieses Wissen und das Erlebte kam und kommt mir in einer (politischen) Diskussion stets zugute. Dies gilt für mich persönlich insbesondere in meinen Schwerpunkten.

Im Beruf, Ehrenamt, Sport oder gerade in der Politik ist es für mich ebenso von hohem Wert, dass man sich aufeinander verlassen kann. Verlässlichkeit und Berechenbarkeit sind hohe Güter. Dies ist mehr wert als jede grelle Forderung.

Ein Hansen hält Wort 
mein norddeutscher Handschlag gilt.

Für Ihr Vertrauen und Ihre Unterstützung danke ich

Auf geht`s!

 

Jörg Hansen

 

Anbei der Link zum Entwurf des Wahlprogramms zur Bundestagswahl 2021